News

Der Endinger Supermotofahrer Chris Klipfel (Freiburger Motorsportclub) konnte mit seiner KTM in der Klasse Ü40 den 1. Lauf am Samstag in St. Wendel (Saarland) mit großem Vorsprung gewinnen. Im zweiten Lauf am Sonntag, der durch den Dauerregen sehr rutschig war, belegte Chris Klipfel den zweiten Rang. Ingo Ruh aus Neuenburg konnte bei der gleichen Veranstaltung und Klasse guter Achter werden.

018_klipfel

 

Der Bad Krozinger-Tunseler Motorrad-Supermoto-Fahrer Johannes Sitterle (Freiburger Motorsportclub) konnte in der Klasse Amateure einen guten vierten Platz im ersten Lauf und einen fünften Rang im zweiten Lauf erreichen. Im ersten Lauf (Samstag) hatten die Akteure noch eine trockene Fahrbahn und Sitterle fuhr kontinuierlich nach vorne und belegte am Schluß Rang Fünf. Im zweiten Lauf regnete es ununterbrochen, die Strecke wurde sehr rutschig. Lange bewegte sich der Tunsler auf Rang zwei, hatte einen Sturz und konnte trotzdem noch Vierter werden.(gs)

056_sitterle

 

weitere Bilder aus St. Wendel

 

 

 

 

supermoto_ir_12

 

Am 21. und 22. Juli 2012 findet das 2. FMC InterRace im SuperMotoPark des FMC im Gewerbepark Breisgau in Eschbach statt. Die Veranstaltung ist international offen. Gefahren wird auf der Meisterschaftsstrecke des FMC, auf der im September auch das diesjährige Finale der Supermoto DM ausgetragen wird. Auch in diesem Jahr werden sich die Supermoto Profis die Gelegenheit nicht entgehen lassen, vor dem großen DM Finale die Rennstrecke des FMC beim InterRace nochmal unter die Räder zu nehmen. Es darf also mit einem hochkarätigen, internationalen Starterfeld gerechnet werden.

Die eigentlichen Helden des InterRace sind aber die Supermoto Amateure. Die Veranstaltung soll vor allem der Basis des Supermotosports eine Plattform bieten. Dieser Idee entsprechend wird in zwei Ameteurklassen (Amateure, Supermoto Trophy AMA Süd) und einer Open-Klasse gestartet.

Neben den aktuellen Hightech-Supermotos wird eine Historic Klasse für historische Rennmotorräder ausgeschrieben. Nach einem Probelauf der Historic Klasse beim letzjährigen InterRace war die Begeisterung bei Publikum und Fahrern überwältigend. Dies führte zu dem Entschluss, den Klassikern der Rennstrecke einen festen Platz im Zeitplan des InterRace einzuräumen.

Fahrerinfos:

Veranstaltungsdatum: 21.-22. Juli 2012

Klassen: Amateure (offen für alle, die nicht C, S oder vergleichbare ausländische Klassen fahren), Amateure Supermoto Trophy Süd (für eingeschriebene Trophy Fahrer), Open (C+S Fahrer), Historic. Die Veranstaltung ist international ausgeschrieben.

Nennungsschluss: 6. Juli 2012

Nenngeld: AMA Trophy Süd 80€, Amateure, Open, Historic 60€

Strecke: FMC SuperMotoPark Eschbach, Streckenlänge: 1070m

Abnahme: Sa. 21.7. 07:00-15:00

Fahrerbesprechung (Pflicht für alle Teilnehmer): Sa. 21.7. 15:40 bei Start/Ziel

Ausschreibung: hier klicken

Starterliste: hier klicken

 

Zuschauerinfos:

Eintrittspreise: Samstag 6€, Sonntag 8€, Wochenendticket 12€. Kinder bist zum vollendeten 12. Lebensjahr frei!

Parkplätze: am Veranstaltungsgelände

Anfahrt: hier klicken

Die Eintrittskarte gilt auch für das Fahrerlager

Für ein vielfältiges gastronomisches Angebot ist gesorgt

Zeitplan

 


Unsere Sponsoren stellen sich vor - HEKATRON in Sulzburg

Motorsport auf gehobenem Niveau ist nur möglich mit der Unterstützung von Gönnern und Sponsoren. Erfreulicherweise finden sich immer wieder Unternehmen, die sich für die sportlichen Aktivitäten des FMC begeistern können und unsere Vereinsarbeit großzügig unterstützen. Als kleines Dankeschön für diese Förderung haben wir eine neue Artikelserie auf unserer Webseite ins Leben gerufen. Hier bieten wir unseren Sponsoren nach und nach die Möglichkeit, sich vorzustellen und über ihr Engagement beim FMC zu erzählen. Den Anfang macht unser neuer Hauptsponsor seit 2012, die Firma HEKATRON in Sulzburg.

Eine Abordnung des FMC folgte gerne einer Einladung der Firma HEKATRON, um in deren Geschäftsräumen in Sulzburg mehr über den neuen Hauptsponsor zu erfahren. Bei einer kurzen Werksführung gab es Einblicke in den Produktionsablauf bei HEKATRON.

 

Michael Roth, Geschäftsführer der HEKATRON Technik GmbH im Interview

Stellen Sie den Besuchern unserer Webseite bitte kurz Ihre Firma vor.

Hekatron wurde 1963 in Bielefeld unter dem Namen Pyrotector Europe GmbH gegründet. 1964 verlegte das Unternehmen seinen Standort nach Sulzburg. Im Jahr 2010 erwirtschaftete Hekatron einen Gesamtumsatz von 87 Millionen Euro und wurde als einer der besten 100 Arbeitgeber in Deutschland ausgezeichnet. Derzeit sind 523 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt.

In welchen Bereichen ist ihre Firma tätig, welche Produkte stellen Sie her?

Hekatron ist führender Spezialist in der Entwicklung, Herstellung und im Vertrieb von Systemen des anlagentechnischen Brandschutzes. Das Unternehmen gestaltet mit seinen Produkten und Dienstleistungen die Entwicklung der Brandschutztechnik maßgeblich mit, übernimmt soziale Verantwortung und engagiert sich für den Umweltschutz.

Wo begegnen uns Ihre Produkte im Alltag?

Produkte von Hekatron findet man im Objekt- und Wohnungsbau. In Freiburg schützen wir z.B. Ikea, das Cinemaxx und das Diakoniekrankenhaus. SAP, die Dresdner Frauenkirche, die Schalke Arena und die ADAC Zentrale in München sind weitere Referenzobjekte. 

Was ist für Sie die Motivation, den FMC zu unterstützen und sich für den Motorsport zu engagieren?

Was die Region bekannte macht und nach vorne bringt, hilft auch uns bei Hekatron, bekannter zu werden und neue Mitarbeiter zu gewinnen. Wichtig ist uns immer einen professionellen und kompetenten Partner an der Seite zu haben – bei einem Sponsoring geht es uns um Leistung und Gegenleistung – und die muss eben auch TOP sein. Wir verfolgen mit einem Sponsoring immer eine Außen und eine Innenwirkung. Unsere Mitarbeiter sollen stolz darauf sein, bei Hekatron zu arbeiten und sollen von unseren Aktivitäten einen Nutzen haben.

Wer eine professionelle Nachwuchs- und Jugendarbeit betreibt, ist bei uns an der richtigen Stelle und hat die selbe Denke, die wir bei unser Ausbildung verfolgen, für eine nachhaltige Zukunft mit Nachwuchs auf einem TOP-Niveau.

Motorsport kann nur der professionell betreiben, der die Risiken richtig einschätzen kann und sich nicht überschätzt. Genauso agieren wir als Unternehmen am Markt, inhabergeführt und professionell - chancenorientiert und das Risiko im Griff. Mit vielen Preisen haben wir bewiesen, dass wir uns den Mitarbeitern, der Regio und der Umwelt verpflichtet fühlen.

Nicht zuletzt ist der Motorsport in der Region ein Ausgleich zum Beruf. Die Balance zwischen Beruf und persönlichem Lebensumfeld ist uns eine Herzensangelegenheit. Wir investieren viel Engagement in diesem Bereich, weil wir der Überzeugung sind, dass nur derjenige Mitarbeiter, der dies Balance hat, auch in seinem Job Leistung bringen kann und motiviert zur Arbeit geht.

 

auswahl_3img_9485img_9484img_9504img_9491img_9499

 

 

 

abgesagt

 

Die Veranstaltung "Schauinsland Klassik 2012" findet leider nicht statt.

 

 

 

 

 

Jan Flockerzie - Supermoto DM 2012 Harsewinkel - Foto: Gerhard SchmidDer für den FMC startende Ebringer Supermotofahrer Jan Flockerzie (Bauerschmidt-KTM) konnte beim 1. Deutschen Meisterschaftslauf in Harsewinkel einen guten zehnten Rang im ersten Lauf erringen. Im zweiten Lauf erreichte er ebenfalls Platz zehn. Diesen Rang erreichte er, obwohl er zweimal ohne Schuld stürzte. Im zweiten Lauf fuhr er lange um Platz fünf und sechs mit, aber wegen eines Sturzes belegte er wiederum Rang zehn. (gs)
Enduro Status

 

Nächstes Training Winterzeit 13 - 16 Uhr:

3.2.2018

gelb = Training geplant
grün = Training findet statt
rot = Training abgesagt

Status vom 12.1.2018 · 18:00 Uhr

Enduro Kindertestfahrt bitte mind. 2 Tage vor dem Trainingstag bei Gunnar Schwehr anmelden: schwehr@fmcfreiburg.de


Events

1 CF 17

2 MG 18

3 SK WR 18

4 EW S 18

5 MT 18

6 SK R 18

Motorsport Infos

ADAC MSP 17

vorstart 17

Sponsoren